Kreis- und Stadtbücherei Kusel

Fritz-Wunderlich-Str. 47
66869 Kusel
Tel.: 06381 / 92 58 0

Öffnungszeiten:

montags, mittwochs
und donnerstags
10:00 bis 18:00 Uhr
» Veranstaltungen
22.05.2018

Suchmaschine Findus Medienbestand

Findus

Onleihe Rheinland-Pfalz

Link zur Onleihe

Online Suchen und Bestellen

Lesestart

Bundesweite Leseförderaktion[mehr]

veröffentlicht am 09.08.2013

LESESOMMER

Landesweite Leseförderaktion[mehr]

veröffentlicht am 25.01.2013

Lesespaß aus der Schultüte

Landesweiten Leseförderaktion[mehr]

veröffentlicht am 01.01.2013

Dezembergeschichten

Dezembergeschichten

Leseförderaktion im Dezember für Kindergärten und 1. Klassen[mehr]

veröffentlicht am 05.12.2012

Adventskalender

Leseförderaktion im Dezember für Klasse 2 - 4[mehr]

veröffentlicht am 03.12.2012

Programmübersicht

Eine Übersicht über die Termine 2018 finden Sie hier

Detailinformationen über die einzelnen Veranstaltungen 2018 gibt es zum Download hier

 

 

 

 

Kultursommer Rheinland-Pfalz

Im Frühjahr 1992 rief die Landesregierung Rheinland-Pfalz den Kultursommer zum ersten Mal aus. Seit 2013 ist der Kultursommer Rheinland-Pfalz Teil der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur.
Der Kultursommer Rheinland-Pfalz findet in jedem Jahr vom 1. Mai bis zum 31. Oktober statt und vereint weit über 200 Projekte der verschiedenen Kultur-Sparten unter einem gemeinsamen Dach. Das jährlich wechselnde Motto legt immer wieder einen neuen inhaltlichen Schwerpunkt.
Ziel des Kultursommers ist, das attraktive Kulturangebot des Landes besser in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger zu bringen. Mehr Menschen, vor allem auch in den Regionen, die weit ab von den großen Städten liegen, sollen am kulturellen Leben teilhaben können. Künstlerinnen und Künstler sind aufgerufen, sich sparten- und genreübergreifend zusammenzufinden und gemeinsame Projekte zu initiieren.

                      Das Motto des Kultursommers 2018 lautet: "Industrie-Kultur"

Es geht zum einen um die Orte der Industriekultur in Rheinland-Pfalz, ihre Geschichte und ihre heutige (oft kulturelle) Nutzung. Denn zahlreiche Kulturzentren haben sich seit den achtziger Jahren in alten Fabrikgebäuden angesiedelt. Es geht zum anderen ebenso um inhaltliche Fragen, vor allem um die: Wie haben die Kreativen der verschiedenen Kunstsparten immer wieder auf die Entwicklungen des modernen Lebens in einer von Technik geprägten Welt reagiert?
Die Kreis- und Stadtbücherei Kusel – selbst in einem ehemaligen Fabrikgebäude beheimatet – beteiligt sich mit mehreren Veranstaltungen zum Thema „Industrie in Geschichte und Gegenwart“ am Kultursommer Rheinland-Pfalz.

 

Kulturgut 'Bier' in Vergangenheit und Gegenwart

Donnerstag, 17.05.2018 - 19 Uhr

„Kulturgut ‘Bier‘ in Vergangenheit und Gegenwart“

Vortrag von Diplom-Sommelière Sabine Kirf

 

Veranstaltung findet im Hufeisenturm auf der Burg Lichtenberg statt!

 

Anknüpfend an die lange Tradition ehemaliger Bierbrauereien in Kusel werden in einer Verkostung „Vom Ursprung bis MERKs“ zehn verschiedene Bierstile und Biersorten vorgestellt, begleitet mit dazu passenden Geschichten aus Vergangenheit und Gegenwart. Die Diplom-Sommelière Sabine Kirf betreibt zusammen mit dem ehemaligen FIFA-Schiedsrichter Dr. Markus Merk eine kleine Brauerei in Otterbach bei Kaiserslautern. Ihre Produkte sind Biere der Spitzenklasse und von besonderer Ausprägung, variantenreich, nach alter Tradition und handwerklicher Kunst gebraut.

Die Veranstaltung findet im Hufeisenturm(nur über Treppen zu erreichen) der Burg Lichtenberg statt. Eine verbindliche Voranmeldung in der Bücherei unter 06381/9258-0 ist erforderlich, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Teilnahmegebühr 22,- Euro

 

 

"Ein Sams-Tag"

Dienstag, 03.07.2018 - 10 – 14 Uhr

Ferienprogramm für Kinder von 7 – 9 Jahren in der Kreis- und Stadtbücherei Kusel

Am Dienstag, dem 03. Juli 2018, veranstaltet die Kreis- und Stadtbücherei Kusel von 10.00 Uhr – 14.00 Uhr einen „Sams-Tag“ für Kinder im Alter von 7 – 9 Jahren.

Wer kennt nicht das kleine Lebewesen, das an einem Samstag bei Herrn Taschenbier auftaucht. Das ein Gesicht mit blauen Punkten hat und bei jedem, noch so verrückten Wunsch, einen Punkt verliert. Gemeinsam erleben Martin Taschenbier und das Sams viele spannende Abenteuer. Am „Sams-Tag“ wollen wir mit Geschichten, Liedern, Basteln und Malen das Sams näher kennenlernen.

Die Teilnehmer sollten über Lesekenntnisse verfügen. Mitzubringen sind Teller, Becher und vor allem gute Laune.
Eine verbindliche Anmeldung unter 06381/9258-0 bis zum 21.06.18 ist erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der Unkostenbeitrag beträgt 3,00 Euro.

 

 

 

"Der kleine Eisbär in der Bücherei"

Dienstag, 24.07.2018 10 – 14 Uhr

Ferienprogramm für Kinder von 4 – 6 Jahren in der Kreis- und Stadtbücherei Kusel

Am Dienstag, dem 24 Juli 2018, veranstaltet die Kreis- und Stadtbücherei Kusel von 10.00 Uhr – 14.00 Uhr einen „Tag mit dem kleinen Eisbär“ für Kinder im Alter von 4 – 6 Jahren.

Ihr alle kennt sicher Lars, den kleinen Eisbär, der mit seinen Eltern in Eis und Schnee am Nordpol wohnt. Und dort erlebt Lars viele tolle Abenteuer. Damit ihr den kleinen Eisbären besser kennenlernen könnt, wollen wir an diesem Tag vorlesen, basteln, malen und Lieder singen.

Mitzubringen sind Teller, Becher und vor allem gute Laune.
Eine verbindliche Anmeldung unter 06381/9258-0 bis zum 12.07.18 ist erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der Unkostenbeitrag beträgt 3,00 Euro.

 

 

Karl Marx - Leben. Werk. Zeit

Samstag, 11.08.2018 ab 9 Uhr

Karl Marx – Leben. Werk. Zeit - Studienfahrt nach Trier

Am 5. Mai 2018 jährt sich der Geburtstag von Karl Marx, des bedeutenden Denkers des 19. Jahrhunderts, zum 200. Mal. Das Rheinische Landesmuseum Trier beleuchtet Karl Marx und sein Jahrhundert unter dem Titel „Leben. Werk. Zeit.“ und zeichnet den intellektuellen wie politischen Werdegang von Marx nach. Prägend für den in Trier geborenen Philosophen und späteren Ökonomen sind die wirtschaftlichen und sozialen Umbrüche seiner Zeit. Freiheits- und Demokratiebestrebungen wie auch Industrialisierung und Urbanisierung sind weitere Kennzeichen dieser Epoche.
Unter dem Titel „Stationen eines Lebens“ zeichnet das Stadtmuseum Simeonstift die Biographie von Karl Marx nach. Der Rundgang verfolgt den Lebensweg seiner Kindheit und Jugend in Trier über seine Studienjahre und erste Berufserfahrungen bis zum Exil in London, wo er 1883 starb.
In der neuen Dauerausstellung im Karl-Marx-Haus wird auf anschauliche Weise über die Wirkungsgeschichte berichtet, die vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart reicht.

Anmeldung bei der KVHS unter 06381- 9175300 oder online unter www.kvhs-kusel.de erforderlich. Teilnahmegebühr voraussichtlich 48,- Euro

In der Kreis- und Stadtbücherei Kusel wird es einen Büchertisch mit Informationen zu Trier und Karl Marx geben.

 

 

"Als Fremder in einem fremden Land"

Dienstag, 09.10.2018  - 10 – 14 Uhr

Ferienprogramm für Kinder von 6 – 8 Jahren in der Kreis- und Stadtbücherei Kusel

Am Dienstag, dem 09. Oktober 2018, gibt es in der Kreis- und Stadtbücherei Kusel von 10.00 Uhr – 14.00 Uhr eine Ferienaktion unter dem Motto „Als Fremder in einem fremden Land“. Zielgruppe sind Kinder mit und ohne Migrationshintergrund im Alter von 6 – 8 Jahren.

Die Grundlage für unsere gemeinsame Arbeit ist das Buch „Akim rennt“ von Claude Dubois. Zum besseren Verständnis wird es auch ein Bilderbuchkino zum Buch geben.
Die Geschichte erzählt von dem Jungen Akim, der in einem Land, das weit von uns entfernt ist, lebt. Als dort noch Frieden herrschte, war alles in Ordnung. Aber dann…

Mitzubringen sind ein Trinkbecher, ein Teller und vor allem gute Laune.
Eine verbindliche Anmeldung unter 06381/9258-0 bis zum 20.09.18 ist erforderlich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Der Unkostenbeitrag beträgt 3,00 Euro.

 

 

Bibliothekstage Rheinland-Pfalz

Bibliothekstage Rheinland-Pfalz

Vom 24. Oktober bis 11. November 2018 finden die 9. Bibliothekstage Rheinland-Pfalz statt. Das Motto für 2018 wird lauten: Mit Bibliotheken Neues entdecken.

Mit den Bibliothekstagen wollen die Bibliotheken auf ihre zukunftsorientierten Funktionen als Bildungspartner für die moderne Wissens- und Informationsgesellschaft hinweisen.
Dafür gibt es zahlreiche Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene. Auch ein Suchbild für Kinder bis 8 Jahre und ein Bibliotheksrätsel für Kinder ab 9 Jahren wird es wieder geben.

Die Bibliothekstage Rheinland-Pfalz sind eine Gemeinschaftsveranstaltung der Bibliotheken in Rheinland-Pfalz. Sie werden koordiniert vom Landesverband Rheinland-Pfalz im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) in Kooperation mit der Landesbüchereistelle und den Kirchlichen Büchereifachstellen sowie dem Beirat für das Öffentliche Bibliothekswesen.

 

 

Soziale Umbrüche der westpfälzischen Industrialisierung...

Donnerstag, 25.10.2018 - 19 Uhr

„Soziale Umbrüche der westpfälzischen Industrialisierung unter besonderer Berücksichtigung der Textilfabriken“

Vortrag von Dr. Christian Decker

Der sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zusehends verstärkende Industrialisierungsprozess markierte auch in der bisher von Landwirtschaft und Handwerk dominierten Westpfalz eine Phase radikalen gesellschaftlichen Wandels. Dieser brachte unternehmerische Chancen und technischen Fortschritt, stellte für weite Teile der Bevölkerung aber gleichzeitig eine existentielle Herausforderung dar, indem er alte Gewerbe vernichtete und neue wirtschaftliche Abhängigkeiten entstehen ließ.

Christian Decker, Historiker am Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde Kaiserslautern, widmet sich in seinem Vortrag der Frage, wie die Fabrikproduktion Leben und Arbeit der Menschen veränderte und beleuchtet vor allem die sozialen Schattenseiten (Armut, Hungerlöhne und katastrophale Arbeitsbedingungen), die damit lange Zeit verbunden waren. In welchem Maße solche Missstände in der Region vorkamen, soll nicht zuletzt hinsichtlich der Textilindustrie geklärt werden, die sich beispielsweise in Kusel oder Kaiserslautern angesiedelt hatte

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

 

 

Tage des Lesens

Tage des Lesens

Die "Tage des Lesens" möchten besonders bei Kindern und Jugendlichen für das Medium Buch werben. Alljährlich finden deshalb an drei Tagen im Herbst in ganz Rheinland-Pfalz zahlreiche Veranstaltungen rund ums Lesen statt. Ins Leben gerufen wurden die "Tage des Lesens" vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur im Rahmen der Kampagne "Leselust in Rheinland-Pfalz".

2018 sind die „Tage des Lesens“ vom 13. – 15. November. Die Kreis- und Stadtbücherei beteiligt sich mit einem Vorlesetermin für 3jährige am Dienstag, dem 13.11. und einem Vorlesenachmittag für Kinder ab 4 Jahren am Mittwoch, dem 14.11., sowie einen Vortrag für Erwachsene am Donnerstag, dem 15.11.

 

 

"Der Fall Josef Baumann..."

Donnerstag, 15.11.2018 - 19 Uhr

„Der Fall Josef Baumann vor dem NS- Sondergericht Trier- Todesstrafe für versuchten Handtaschenraub“

Vortrag von Felix Knecht

Der 20- jährige Josef Baumann wurde am 12. Dezember 1939 wegen eines versuchten Handtaschenraubes vor dem NS- Sondergericht unter dem Vorsitz von Dr. Walther Lütcke nach § 2 der „Verordnung gegen Volksschädlinge“ vom 5.September 1939 (Verbrechen unter Ausnutzung der Verdunklung) zum Tode verurteilt. Der Vortrag beleuchtet zunächst die nationalsozialistischen Sondergerichte allgemein: Was waren deren historische Wurzeln? Was waren die grundlegenden Verordnungen? Was war das Besondere am sondergerichtlichen Verfahren? Danach liegt der Fokus auf der Sondergerichtsbarkeit in Rheinland- Pfalz. Wie ist die „Verordnung gegen Volksschädlinge“ in das neue Kriegsstrafrecht einzuordnen. Dann wird der Fall als solches und dessen Vorgeschichte rekonstruiert werden. Ein zentraler Aspekt wird die Darstellung und Betrachtung des Urteilsspruches sein: Wie begründete das Sondergericht die Todesstrafe? Wie hat Josef Baumann das Todesurteil, seine zweimonatige Haftzeit im Gefängnis (Köln-Klingelpütz) als auch die vorherigen Ereignisse wahrgenommen? Hierzu soll auch ein Blick auf das System an sich und zentrale Akteure geworfen werden, um dem Zuhörer einen differenzierten Einblick in ein vielen unbekanntes und dunkles Kapitel der deutschen Geschichte - der nationalsozialistischen Sondergerichtsbarkeit - zu geben.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.